Ein "Spin-Off" der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
19. Jahrgang (2016) - Ausgabe 12 (Dezember) - ISSN 1619-2389
 

Professionelle Krisenprävention

"Krisen meistert man am besten, indem man ihnen zuvor kommt", meinte schon Walt Whitman Rostow (1916 - 2003). Im Rahmen der Krisenprävention unterstützt der Krisennavigator Unternehmen und öffentliche Einrichtungen u.a. mit den folgenden Leistungen:

Krisenaudit: Analyse möglicher Krisenpotenziale, Krisenursachen, Krisentypen etc. - datenbankgestützt oder durch Vor-Ort-Interviews
Kriseninfrastruktur: Aufbau eines Krisenstabs, Einrichten von Krisenräumen, Ausarbeiten von Stellenbeschreibungen etc.
Krisenhandbuch: Formulieren von Mustertexten für Mitarbeiter-, Presse- und Kundeninformationen, Definieren von Kriterien für den Kriseneintritt etc.
Krisenportal: Aufbau kennwortgeschützter Internetportale mit Krisenszenarien, Kontaktdaten, Frage-Antwort-Katalogen etc.
Krisenworkshop: Krisensensibilisierung und Kriseneinführung für Führungskräfte, Pressesprecher, Call-Center-Mitarbeiter etc.
Krisenmedientraining: Einüben des Umgangs mit Medien in Krisenzeiten, richtiges Verhalten vor Kamera und Mikrofon, Formulieren von Kernbotschaften etc.
Krisentelefontraining: Interaktive Schulung zum Umgang mit Erpresseranrufen, eskalierenden Kundenanrufen, aufdringlichen Journalistenanfragen etc.
Krisenübung: Simulation eines Krisenfalls, individuelle Auswertung, Durchführen von Verbesserungsmaßnahmen etc.
Dark Sites: Vorbereiten von Internet-Seiten für den Krisenfall mit Frage-Antwort-Katalogen, Kernbotschaften des Unternehmens etc.
Krisenbereitschaft: Kriseneinführung neuer Mitarbeiter, Auffrischungsworkshops für Krisenstabsmitglieder, Alarmierungsübungen etc.
Krisenzertifikat: Auditieren bestehender Krisenmanagementsysteme, Ausstellen von Testaten als Beitrag zu KonTraG, Störfall-Verordnung, LFGB etc.
Krisenalarm: Aufbau und Betrieb von IT-geschützten Systemen zur Alarmierung der Krisenstabsmitglieder über SMS, Telefon, E-Mail etc.

Für weitere Details oder ein konkretes Angebot nehmen Sie bitte Kontakt mit uns aus.


Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2016. Alle Rechte vorbehalten.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de

Krisenthemen
Aktuell
Kurzmeldungen
Krisenmanagement
Restrukturierungsmanagement
Krisenkommunikation
Themenmanagement
Krisenpsychologie
Risikomanagement
Compliancemanagement
Sicherheitsmanagement
Katastrophenmanagement
Krisenforschungsinstitut
Kurzprofil
Bereiche
Publikationen
Interviews
Vorträge
Stellungnahmen
Veranstaltungen
Zeitschriften
Stellenangebote
Ansprechpartner
Krisenberatung
Kurzprofil
Leistungsübersicht
Einzelleistungen
Kommunikationslösungen
Komplettsysteme
Basislösungen
Referenzen
Ansprechpartner
Krisenakademie
Kurzprofil
Leistungsübersicht
Krisenübung & Medientraining
Krisengipfel & Fachtagungen
Seminare & Schulungen
Vorträge & Vorlesungen
Zertifikatslehrgänge
Ansprechpartner
Deutsch   /  English  Letzte Aktualisierung: Montag, 5. Dezember 2016
        Krisenkompetenz als langfristiger Erfolgsfaktor.

Krisennavigator

 

Professionelle Krisenprävention

"Krisen meistert man am besten, indem man ihnen zuvor kommt", meinte schon Walt Whitman Rostow (1916 - 2003). Im Rahmen der Krisenprävention unterstützt der Krisennavigator Unternehmen und öffentliche Einrichtungen u.a. mit den folgenden Leistungen:

Krisenaudit: Analyse möglicher Krisenpotenziale, Krisenursachen, Krisentypen etc. - datenbankgestützt oder durch Vor-Ort-Interviews
Kriseninfrastruktur: Aufbau eines Krisenstabs, Einrichten von Krisenräumen, Ausarbeiten von Stellenbeschreibungen etc.
Krisenhandbuch: Formulieren von Mustertexten für Mitarbeiter-, Presse- und Kundeninformationen, Definieren von Kriterien für den Kriseneintritt etc.
Krisenportal: Aufbau kennwortgeschützter Internetportale mit Krisenszenarien, Kontaktdaten, Frage-Antwort-Katalogen etc.
Krisenworkshop: Krisensensibilisierung und Kriseneinführung für Führungskräfte, Pressesprecher, Call-Center-Mitarbeiter etc.
Krisenmedientraining: Einüben des Umgangs mit Medien in Krisenzeiten, richtiges Verhalten vor Kamera und Mikrofon, Formulieren von Kernbotschaften etc.
Krisentelefontraining: Interaktive Schulung zum Umgang mit Erpresseranrufen, eskalierenden Kundenanrufen, aufdringlichen Journalistenanfragen etc.
Krisenübung: Simulation eines Krisenfalls, individuelle Auswertung, Durchführen von Verbesserungsmaßnahmen etc.
Dark Sites: Vorbereiten von Internet-Seiten für den Krisenfall mit Frage-Antwort-Katalogen, Kernbotschaften des Unternehmens etc.
Krisenbereitschaft: Kriseneinführung neuer Mitarbeiter, Auffrischungsworkshops für Krisenstabsmitglieder, Alarmierungsübungen etc.
Krisenzertifikat: Auditieren bestehender Krisenmanagementsysteme, Ausstellen von Testaten als Beitrag zu KonTraG, Störfall-Verordnung, LFGB etc.
Krisenalarm: Aufbau und Betrieb von IT-geschützten Systemen zur Alarmierung der Krisenstabsmitglieder über SMS, Telefon, E-Mail etc.

Für weitere Details oder ein konkretes Angebot nehmen Sie bitte Kontakt mit uns aus.

Deutsch   /  English 

Letzte Aktualisierung: Montag, 5. Dezember 2016

       

© Krisennavigator, Kiel / Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.

Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de